Arcade Bartop im Selbstbau

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Baue mir einen Bartop Arcade Kasten mit Retropie und MAME.
Hier mal ein paar Fotos vom Bau.
Nebst Raspi 3B+ kommt noch ein HDMI Scanline Generator, E-Limitator und 5V/12V Power Netzteil (siehe Screenshot) rein.
Monitor benutze ich ein Philips 243V7QDSB.
Audioverstärker hab ich so einen: %product-title% - Conrad Electronic Schweiz . Zu sehen im Bild Nr. 7. ...toller Bausatz. Aber den 3.5mm Jack haben sie nach vorne raus angebracht. Das ist unglücklich. Muss noch ein 90° Stück einbauen :(
Das vorgefertigte Holz habe ich bei arcadeforge.net bestellt. Dieses selber machen kommt nicht so sauber, wenn man nicht für Holzarbeiten ausgerüstet ist.
Die SSD ist angeklettet. Nutze keine SD Card, sondern eine SSD am RPI.... ja, das geht.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Mit dem E-Limitator kann ich je nach Game den Joystick auf 2-Wege-Horizontal, 2-Wege-Vertikal, 4-Wege oder 8-Wege einstellen.
ZBsp für Pac-Man das 1. , für Galaxian das 2. , Xevious das 4.
Die RGB LED dazu find ich aber etwas gewöhnungsbedürftig.
Darum Mache ich mit einem SN74LS42N (4-LINE BCD TO 10-LINE DECIMAL DECODER ) 4 einzelne LEDs, welche den eingestellten Modus anzeigen.
Dazu habe ich die unten angehängte Folie entworfen.
Platzieren tue ich das Ganze wahrscheinlich über dem Monitor hinter der Plexiglasscheibe. Da hat es noch ca 2cm Platz.
Das PCB dazu werd ich selbstverständlich selbst designen (Target3001) und fräsen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Nun ist alles drin :)
Musste das Raspi übertakten, weil manche Spiele ab den 90er Jahren ruckelten. Darum hab ich noch ein Lüfter eingebaut.

DIP-Schalter:
In den original Kästen waren DIP Schalter, mit denen man Bartop oder Cocktail einstellen konnte.
Diese DIP Schalter kann man im MAME Menu auch "betätigen".
Bei Cocktail wird der 2te Joystick genommen bei Spieler 2. Nur steht da dann natürlich das Bild Kopf.
Je nach ROM hat es da auch Einstellmöglichkeiten für Anzahl Leben pro Credit, ab wieviel Punkten ein Leben zugeschrieben wird, Schwierigkeitsgrad usw.

Scanline Generator:
Manchmal kommt der Scanline Generator nicht nach dem Boot (Haubtschalter ein).
Habe dann eine externe 5V Speisung drauf gemacht. Kein Erfolg.
Nun habe ich in der Raspi config.txt den HDMI auf Mode 16 ( 1024x768 60 Hz ) gestellt.
Hab mir überlegt, ob das Raspi manchmal 1920x1200 60 Hz macht und das der Scanline Generator das nicht packt.
Die letzten 4 Boots war es jedenfalls gut. Hoffentlich bleibt das so.
Edit:
Scanline Generator Problem leider noch nicht gelöst.
Raspi config.txt den HDMI auf Mode 16 hat nichts gebracht :(
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Benötigte Folien sind nun auch geboren.
Drucke das auf transparente selbstklebende Folie mit dem Laserdrucker.
Heute angekommen und gleich gedruckt (2tes Foto).
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Enttäuschend. Die Farben sind viel zu schwach. Wenn das geklebt ist, verschwindet das völlig.
Werde nun auf weisse Folie drucken und die Ränder langsam ins Schwarze übergehen lassen. So sieht das ganz vernünftig aus.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Konnte es nicht sein lassen, Need for speed SE und Monstertrucks auch noch zu installieren ^^
Beides DOS Games und laufen gut in der Dosbox.
 

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Endlich die zusätzlichen Joystick-Kabel erhalten und eingebaut.
Nun läuft das Ganze über den E-Limitator.
Da die Chinesischen Joystick-PCBs +5V auf dem Joystick schalten und nicht Ground wie alle anderen, musste ich das Flachkabel noch etwas modifizieren (statt Joystick auf Vdd des PCBs, auf GND verbinden).
Zudem musste ich die Richtungen umkehren.
Code:
Bitte, Anmelden oder Registrieren Code-Inhalt anzeigen!
Die IN Anschlüsse auf dem E-Limitator kommen auf den Joystick. Die OUT Anschlüsse auf das PCB.

Nun ist die Kiste fertig ^^

Als nächstes baue ich einen Unterbau, damit ich den Bartop alleine als "Upright" aufstellen kann.
Zudem konstruiere ich einen Dreh-Controller für Arkanoid. Ich versuche mal so:
Die fertigen Teile sind viel zu teuer.

Angehängt ein paar Fotos des fertigen Gerätes.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Habe oben ja beschrieben, das bei manchen USB Interfaces die +5V mit dem Joystick geschaltet werden und nicht der Ground. Darum musste ich L/R und U/D vertauschen.
Habe nun bei Popeye und Pengo festgestellt, dass die Spielfigur manchmal stehen bleibt, wenn man schnell steuert.
Meine Vermutung: Das USB Interface hat ein Problem, wenn alle Eingänge ausser dem betätigten auf 5V sind; da dieses ja nur maximal 2 Eingänge mit 5V erwartet.
Werde mir nun ein PCB erstellen, welches die E-Limitator Signale invertiert.
Kann das etwas bringen?
Hab mal mein Entwurf angehängt.
 

Anhänge

spicer

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Landesflagge
Zum Dreh-Controller:

Habe mit Laserdrucker einen schwarzen Punkt auf dickes Papier gedruckt und unten auf die Achse geklebt.

spinner.jpg

Habe hier 2 Drähte angelötet für den Knopf

spinner_maus.jpg

Sobald ich die Achse gekürzt habe, klebe ich das Lager unten an die Maus.
Funktionieren tut es jedenfalls.
 

Benutzer welche diesen Thread betrachten (Mitglieder: 0, Gäste: 1)

Wer hat diesen Thread gelesen

Oben